Alternativtext
Alternativtext

Aktuelles

Von Akupressur, Kindesschutz und Videoke

Health Worker auf Luzon

Von Akupressur, Kindesschutz und Videoke

Die in der Aus­bildung be­findlichen Gesund­heits­arbeiterinnen auf Luzon blicken zurück auf eine ge­lungene Tagung. Auch drei Mit­arbeiterinnen unseres Mindoro-Projektes waren dabei. Eine Win-win-Situation.

Unser Team auf Luzon hatte geladen zur sogenannten „Health Worker Convention“ (Tagung der Gesundheitsarbeiterinnen). 59 interessierte Teilnehmerinnen waren dabei und hatten ein informatives und kurzweiliges Wochenende. So hat eine lokale Hebamme über das Thema Akupressur referiert, was bei den Gesundheitsarbeiterinnen auf großes Interesse stieß. Von den neu erworbenen Fähigkeiten können fortan die Schwangeren in den von der Rolling Clinic erschlossenen Provinzen Kalinga und Apayao im Norden der Insel profitieren.

Die Koordinatorin unserer Philippinen-Projekte auf Luzon und auf Mindoro hielt einen eindrücklichen Vortrag über „Gewalt gegen Frauen und Kinder“– ein Thema, das uns sehr am Herzen liegt und mit dem unsere Mitarbeiter immer wieder bei der Gesundheitsvorsorge in den abgelegenen Dörfern konfrontiert sind.

Ebenfalls dabei waren zwei Mitarbeiterinnen des sogenannten „Primary Health Care-Projekt“ (PHC) auf der Nachbarinsel Mindoro. Nach dem Vorbild der geglückten Ausbildung von 339 Gesundheitsarbeiterinnen auf Mindanao und der noch laufenden Trainings auf Luzon sollen nun auch auf Mindoro einheimische Gesundheitsarbeiterinnen ausgebildet werden, um das Gesundheitssystem von innen heraus, auf Gemeindeebene zu stärken. Die beiden Mitarbeiterinnen von Mindoro haben die Möglichkeit der Tagung genutzt, um von dem gut laufenden „PHC-Projekt“ in Kalinga/Apayao zu lernen. Wie auf den Philippinen üblich, kam auch das abendliche Videoke mit allen Gesundheitsarbeiterinnen nicht zu kurz, und alle hatten neben dem Erkenntniszugewinn auch viel Spaß.

Zurück

Zurück