Ärzte helfen weltweit
Ärzte helfen weltweit
Ihre Zakat für Kinder in Not
Ihre Zakat für Kinder in Not

Ihre Zakāt für Kinder in Not

Spenden an Be­dürftige sind ein fester Bestand­teil des muslimischen Glaubens und eine religiöse Pflicht, die auch im Koran ver­ankert ist. Neben der frei­willigen Spende, der Sadaqa, gibt es eine ver­pflichtende Ab­gabe, die Zakāt. Die Zakāt (steht für „Reinheit“ oder „sich reinigen“) ist ver­pflichtend für alle Muslime.

Zakāt spenden und Hunger bekämpfen

Jeder Muslim, der wohl­habend genug ist, soll ein­mal im Jahr einen Teil seines Ver­mögens als Zakāt an be­dürftige Menschen spenden. Viele Muslime ent­richten die Zakāt im Ramadan, da in diesem Monat gute Taten von Allah be­sonders be­lohnt werden.

Wie hilft Ihre Zakāt-Spende?

Wenn Sie Ihre Zakāt an die Swiss Doctors spenden, wird diese in unseren Er­nährungs­programmen in Bangladesch ein­gesetzt. In dem muslimisch geprägten Land gehört Hunger leider zum All­tag – daher unter­halten wir dort neben unserer basis­medizinischen Arbeit auch spezielle Er­nährungs­programme für stark unter­ernährte Kinder. Gemein­sam mit den oft­mals eben­falls unter­ernährten Müttern können die Kleinen in unseren Zentren ein Mittag­essen zu sich nehmen. Außer­dem werden die Mütter an der Zu­bereitung der Speisen be­teiligt und lernen so, wie auch mit ge­ringen Mitteln eine aus­ge­wogene Er­nährung mög­lich ist.

Mit nur 60 Franken können wir in Bangladesch ein Kind ein ganzes Jahr lang mit warmen Mahl­zeiten ver­sorgen. Spenden Sie jetzt Ihre Zakāt und helfen Sie Kindern in Not!

Jetzt spenden

Fragen und Antworten zu Ihrer Zakāt

Was ist Zakāt im Islam?

Die Zakāt gilt als religiöse Pflicht­abgabe und eine der fünf Säulen des Islam. Diese sind:

  • Das Glaubens­bekenntnis (Schahada)
  • Das Gebet (Salāt)
  • Das Fasten (Saum)
  • Die soziale Pflichtabgabe (Zakāt)
  • Die Pilger­fahrt nach Mekka (Haddsch)

Die Zakāt dient dazu, finanzielle Ungleich­heiten in der Ge­sellschaft zu ver­ringern.

Wer ist zakātpflichtig?

Zakāt­pflichtig sind alle Muslime, die irgend­eine Art von Ver­mögen ab einer be­stimmten Höhe be­sitzen, das sie nicht selbst nutzen. Dazu gehören neben Bar­geld, Er­sparnissen und Immobilien unter anderem auch Silber, Gold, Nutztiere und Kapital­anlagen.

Wie viel Zakāt muss ich zahlen?

Der so­ge­nannte Nisab ist eine Art Frei­betrag: Be­sitzt ein Muslim ein Mond­jahr lang mehr als diesen Mindest­betrag, ist er zakāt­pflichtig. Ent­richtet werden 2,5 Prozent des Ver­mögens. Der Nisab entspricht dem aktuellen Gegen­wert von 85 Gramm Gold.

Wie lautet die Formel für die Zakāt?

Die zu zahlende Zakāt er­rechnet sich aus dem zakāt­pflichtigen Ver­mögen (V) des aktuellen Mond­jahres und den be­stehenden Schulden und Krediten (S). Die Formel lautet:

V – S = Ergebnis x 0,025 = die zu zahlende Zakāt

Wer bekommt die Zakāt?

Im Koran ist be­schrieben, für welche Zwecke die Zakāt zu nutzen ist. Das sind unter anderem:

  • Arme Menschen, denen es an grund­legenden Dingen zum Leben fehlt
  • Be­dürftige, die sich in einer Not­lage be­finden, zum Bei­spiel nach einem Un­glück, und auf Hilfe ange­wiesen sind
  • Ver­schuldete Menschen
  • Menschen, die die Zakāt ver­teilen und ver­walten
  • Reisende und Studierende
  • Muslime, die durch ihren Ein­satz für die islamische Gemein­schaft keiner Arbeit nach­gehen können.

Was ist der Unterschied zwischen Zakāt und Sadaqa?

Zakāt ist eine finan­zielle Pflicht­abgabe, die jeder Muslim, der oder die über ein bestimmtes Ver­mögen verfügt, ent­richten muss. Die Sadaqa hingegen meint im Unter­­schied dazu ein nicht-­verpflichtendes Geben. Dazu zählt auch ein Almosen wie ein Lächeln, ein wahres Wort oder die Mediation in einem Streit.

Was bedeutet Nisāb?

Nisāb ist ein definierter Mindest­wert für bestehendes Ver­mögen von Muslimen. Wenn dieses den Nisāb-­Wert übersteigt, gilt Zakāt­pflicht für erwachsene Muslime. Der Nisāb-­Wert richtet sich nach dem aktuellen Gold­­wert.

Fidya leisten

Die Fidya ist eine Kompen­sation, die viele Muslime leisten, die im Ramadan nicht fasten können – sei es aus Alters­­gründen, auf­­grund von Krank­­heit oder während der Schwanger­schaft und Still­­zeit.

Mehr erfahren

Kaffāra leisten

Kaffāra leisten viele Muslime als Aus­gleich, wenn sie im Ramadan Fehler be­gangen haben – sei es durch ab­sichtliches Fasten­brechen oder durch eine Ver­zögerung beim Nach­holen von Fasten­tagen.

Mehr erfahren

Zakāt-ul-Fitr im Ramadan

Die Zakāt-ul-Fitr leisten viele Muslime zum Ende des Ramadans im Rahmen des Fasten­­brechens. Sie wird als Reinigung und Aus­gleich für die Ver­fehlungen während des Fastens an­ge­sehen.

Mehr erfahren

Wer wir sind

Swiss Doctors ist eine private, gemeinnützige, politisch und konfessionell unabhängige Hilfsorganisation. Unsere Arbeit steht für Toleranz und Wertschätzung kultureller und gesellschaftlicher Vielfalt.

Wir entsenden un­ent­geltlich arbeitende Ärztinnen und Ärzte in Projekte auf den Philippinen, nach Indien, Bangladesch und Kenia. Außerdem engagieren wir uns im Bereich der Flüchtlingshilfe. Wir setzen uns für ein Leben in Würde ein und kümmern uns um die Ge­sundheits­versorgung und die Aus­bildung be­nach­teiligter Menschen in unseren Einsatz­regionen. Durch Präventiv­maß­namen wie be­gleitende Er­nährungs­programme oder Hygiene­schulungen sind wir zu­dem be­strebt, die Gesund­heit unserer Patientinnen und Patienten auch lang­fristig zu ver­bessern. Unsere Hilfe ge­währen wir allen Menschen ohne Ansehen von ethnischer Zu­gehörigkeit, Religion, Staats­angehörigkeit, politischer Über­zeugung oder sonstigen Unter­scheidungs­merkmalen.

Unsere Ärztinnen und Ärzte arbeiten für uns ehren­amtlich in ihrem Jahres­urlaub oder im Ruhe­stand für einen Zeit­raum von 6 Wochen und ver­zichten dabei auf jegliche Ver­gütung. Den Menschen in unseren Projekt­regionen bieten wir auf diesem Wege Hilfe, die bleibt!

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Externe Medien
Name Vimeo
Technischer Name OptanonConsent,OptanonConsent,_rdt_uuid,player,vuid
Anbieter Vimeo
Ablauf in Tagen 365
Datenschutz https://vimeo.com/cookie_policy
Zweck Videos
Erlaubt
Gruppe Externe Medien
Name YouTube
Technischer Name __Secure-3PSIDCC,__Secure-3PSID,__Secure-3PAPISID,YSC,VISITOR_INFO1_LIVE,LOGIN_INFO
Anbieter Youtube
Ablauf in Tagen 180
Datenschutz
Zweck Videos
Erlaubt
Gruppe Funktional
Name Google Maps
Technischer Name -
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Geoservice
Erlaubt
Gruppe Funktional
Name Google Tag Manager
Technischer Name -
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Funktion
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _ga,_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 730
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Analytics / Tracking
Erlaubt
Gruppe Externe Medien
Name Wakelet
Technischer Name -
Anbieter
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz
Zweck Anzeigen von News und Stories aus Sozialen Medien wie Twitter, Facebook, Youtube, Instagram
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Ads
Technischer Name Google Ads
Anbieter
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt
Cookie-Entscheidung ändern